Lawinenwarndienst Steiermark

Onlineumfrage 2017 Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Buchtipps

Lawinenkunde: Praxiswissen für Einsteiger und Profis zu Gefahren, Risiken und Strategien

Autoren: Stephan Harvey, Hansueli Rhyner, Jürg Schweizer  Verlag: Bruckmann; Auflage: 3 (21. Mai 2014)

Selbständig das Lawinenrisiko beurteilen, Gefahrenmuster erkennen, Schneeverhältnisse und Witterung richtig einschätzen. Der anschaulich illustrierte Praxisratgeber bietet überlebenswichtiges Basiswissen für alle Skitourengeher, Snowboarder und Schneeschuhwanderer. Leicht verständlich erläutert er Entscheidungsstrategien, erklärt das richtige Verhalten im Notfall und moderne Methoden der Verschüttetensuche. Fundiert, praxisbezogen, unverzichtbar.

 

 

Lawine. Die 10 entscheidenden Gefahrenmuster erkennen

Autoren: Rudi Mair und Patrick Nairz, Verlag: Tyrolia; Auflage: 5 (1. Dezember 2015)

Mit dem großen Erfolg des innovativen Handbuches „lawine.“ gelang es den beiden international renommierten Tiroler Lawinenwarnern Rudi Mair und Patrick Nairz vor fünf Jahren, das von ihnen entwickelte Konzept der Gefahrenmuster in der Lawinenkunde einzuführen und zu etablieren. Die Erkenntnis, dass eigentlich zwei Handvoll immer wiederkehrende Gefahrenmuster für einen Großteil der Lawinenunfälle verantwortlich sind und dass - bei entsprechender Kenntnis und angemessenem Verhalten - Unfälle dieser Art vermeidbar wären, hat europaweit zu neuen Standards in der Lawinenkunde geführt. Diese komplett überarbeitete und aktualisierte Neuauflage trägt der Entwicklung der letzten fünf Jahre Rechnung und dokumentiert den aktuellen Stand internationalen Lawinenwissens: Nicht zuletzt ausgelöst durch das Konzept der Gefahrenmuster haben sich die europäischen Lawinenwarndienste 2014 auf die länderübergreifende Darstellung von fünf Lawinenproblemen (Neuschnee, Triebschnee, Altschnee, Nassschnee und 5. Gleitschnee) geeinigt, die im Laufes eines Winters immer wieder auftreten. Diese Probleme werden nun ebenfalls vorgestellt und in den 10 entscheidenden Gefahrenmustern vertieft. Die Analyse aktueller Unfalldaten - alle Unfallbeispiele wurden aktualisiert! - bereitet das Wissen in bewährter Form optimal auf.

 

Lawinen know-how, Der Bergführer rät...

Autor: Günter Durner, Verlag: AM-Berg Verlag; Auflage: 4., 4. überarbeitete und aktualisierte Neuauflage (26. November 2013)

Das Buch „Lawinen know-how, Der Bergführer rät.“ beschreibt anschaulich das moderne Risikomanagement im Wintersport. Der Autor Günter Durner ist staatlich geprüfter Berg- und Skiführer, er beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Thema Freeriding, Lawinen und Risikomanagement. In der 4. Auflage von „Lawinen know-how“, stellt er mit prägnanten Texten, ausgezeichneten Grafiken/Fotos die Thematik einfach und übersichtlich dar. Komplexe Zusammenhänge werden allgemein verständlich aufbereitet und können sofort in der Praxis umgesetzt werden. Günter Durner legt großen Wert auf eine übersichtliche und grafische Darstellung. Das Buch ist für den Einsteiger genauso geeignet wie für den erfahrenen Freerider oder Tourengeher. Die Themen Schneekunde, Entstehung von Lawinen, Gefahrenzeichen, Untersuchung der Schneedecke, Lawinenarten und das Verhalten bei einem Lawinenunfall sind so aufbereitet, dass eine selbständige und eigenverantwortliche Lawinenbeurteilung möglich ist.

 

3x3 Lawinen

Autor: Werner Munter, Verlag: Tappeiner; Auflage: 5., durchgesehene Aufl. (13. November 2013)

3x3 Lawinen , das erste Lawinenlehrbuch, aus der Optik eines Profi-Bergführers, erregte 1997 in der Fachwelt großes Aufsehen. Es revolutionierte die klassische Lawinenkunde und führte zu einem Paradigmenwechsel. Zum ersten Mal stand nicht mehr die Rettung von Lawinenverschütteten im Zentrum, sondern die Prävention, die Frage to go or not to go? In der praktischen Lawinenkunde geht es vor allem darum, in kritischen Situationen JA/NEIN-Entscheide zu fällen, oft in Minutenschnelle, von denen Menschenleben abhängen. Der Autor ersetzte die aufwändigen und ungenauen Analysen der Schneedeckenprofile kurzerhand durch einfache Unfallmuster: bei welcher Kombination aus Gefahrenstufe / Hangneigung / Hangexposition / Spuren im Hang / Gruppengröße und Abstände (die 5 Schlüsselvariablen) werden die meisten Schneebretter ausgelöst? Diese allgemeinverständlichen und praxisgerechten Denk- und Handlungsmuster erklären den einmaligen Erfolg des Buches: mit mehr als 50.000 verkauften Exemplaren wurde es zum Long- und Bestseller und zum Standard-Lehrbuch der Bergführer-Ausbildung.

 

Das große kleine Buch: Lawinen: 12 Regeln, die jeder kennen muss

Autoren: Arnold Studeregger, Renste Renner, Verlag: Servus; Auflage: 1. Aufl. (5. Oktober 2015)

Ob Skitourengeher, Skifahrer oder Schneeschuhwanderer: Jeder, der sich im Winter in den Bergen aufhält, weiß um die Gefahren, die damit verbunden sind. Unsere Lawinen- und Risikoexperten Arnold Studeregger und Renate Renner zeigen dir, welche Vorbereitungen vor deiner nächsten Wintertour getroffen werden sollten, wie du die Schneesituationen richtig einschätzt und wie du bei akuter Gefahr reagieren könntest.

 

 

PowderGuide, Lawinen Risiko-Check für Freerider

 

Autoren: Tobias Kurzeder, Holger Feist Verlag: Tyrolia (1. Dezember 2013)

Freeriding macht jede Menge Spaß, bringt aber auch die große Gefahr von Lawinenunglücken mit sich. Dieses Buch motiviert junge Freerider, egal ob Snowboarder, Freeskier oder Telemarker, sich mit der Lawinengefahr auseinanderzusetzen.
Das Herzstück dieses modernen Lawinen-Ausbildungsbuches bildet das eigenverantwortliche Risiko-Management auf der Basis der 3 x 3-Filter- und der Reduktionsmethode, die der Schweizer Lawinenexperten Werner Munter entwickelt hat. Sie ermöglicht allen Freeridern, ihr Risiko einzuschätzen – ohne dabei auf den "Fun" beim Tiefschneefahren verzichten zu müssen. Und dem Autorenteam ist es gelungen, das (lebens-)notwendige Wissen verständlich, praxisbezogen und unkompliziert, mit vielen Grafiken und Fotos, darzustellen!

 

Lawinen Fibel

 

Kuratorium für alpine Sicherheit, 7. Auflage 2011

Die Lawinenfibel gibt einen Überblick über die gängigen Strategien: vom 3x3 über Stop or Go bis hin zu W³. Besonders viel Wert wird auf das Erkennen von Gefahrenzeichen im Gelände gelegt und durch zahlreiche Bilder wird ein Wiedererkennen Draußen auf Tour erleichtert. Die Lawinenfibel ist als straffe Unterrichtsunterlage und Nachschlagewerk für alle Wintersportler  geeignet: vom Tourengeher, über die Freerider-Szene bis hin zu den immer mehr werdenden Schneeschuhgehern. Die Fibel beginnt bei der Ausrüstung und Routenplanung und endet beim hoffentlich nie eintretenden Ernstfall Lawinenabgang.