Lawinenwarndienst Steiermark

Logo: Join us on Facebook Logo: Lawinenwarndienst Steiermark Logo: Das Land Steiermark

Tourenforum - Beiträge anzeigen

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen

Seite:  1 2 3 >  Letzte »

Temlberg 2331m

Totes Gebirge So, 11.06.2017 schermbergler am 12.06.2017
Aufstiegsroute:Am Samstagnachmittag gings vom Almtalerhaus Richtung Welserhütte. Nach einer vorzüglichen Stärkung stiegen wir noch bis zum Fleischbanksattel auf und suchten uns einen windgeschützten ebenen Platz für unsere Zelte am Fuße des Sauzahns. Am Sonntag um 6.30 fuhren wir zur Temlberg Ostrinne. Über diese stiegen wir auf und dann gings mit leichter Kletterei zum Gipfel. Die Abfahrt belohnte uns mit besten Schneebedingungen.
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:

Ab den Teicheln (20 min von der Welserhütte entfernt) gings mit drei Unterbrechungen bis zum Gipfelaufbau des Temlbergs.
 

Anmerkungen:

Ja wir können nicht genug bekommen, es ist doch das Schönste, das es gibt.

Im November gibts wieder einen Vortrag und Filme in Wels, von unseren Verein über das Schitourengehen im westlichen Toten Gebirge.

Mehr Informationen im Herbst unter  www.Schermbergler.at

Anbei noch ein kurzer Film: https://www.youtube.com/watch?v=Mcz13QoESmE&t=5s

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Bester Firn
Wetter:

Lang-Eibel-Schlucht, Gr.Griesstein

Hochschwabgruppe Mo, 29.05.2017 sonja am 4.06.2017
Aufstiegsroute:Lang-Eibel-Schlucht, G.Griesstein
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:
Anmerkungen:

Schi gefunden Marke Logic Movement, Bindung dynafit.

Schi kaputt,Spitze gebrochen.Bindung ev. in Ordnung.

Ca.auf 1600 hm, ein paar Meter links von der Schlucht bei einem Fels gut sichtbar aufgestellt, deponiert

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:
Wetter:

Schermberg 2396m

Totes Gebirge Sa, 3.06.2017 schermbergler am 3.06.2017
Aufstiegsroute:Almtalerhaus - Welser Hütte - Schermberg - Sauzahn
Abfahrtsroute:Südabfahrt Schermberg - Aufstieg und Abfahrt Sauzahn - Fleischbanksattel - Welserhütte Almthalerhaus
Touren- bedingungen:


 

Anmerkungen:

15 Mintuen nach der Welser Hütte liegt genug Schnee; kurze Unterbrechung beim Hans-Bauer-Band, dann durchgehend Schnee bis zum Schermberggipfel.

In diesem Teil des Toten Gebirges kann man noch tolle Schitouren machen - es gibt noch genügend Schnee.

Die Welser Hütte ist offen und wartet auf noch einige Schitourengeher. Also los - so lange es noch geht!!

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Bester Sommerfirn
Wetter:Sonnenschein

Johannisberg NO-Wand/ FKK-Nordwand

Kärnten Mo, 29.05.2017 B.u.K-Team Kraubath/St.Stefan am 31.05.2017
Aufstiegsroute:Franz-Josef-Höhe - Johannisberg NO-Wand - Oberwalderhütte (Übernachtung) - Fuscherkarkopf Nordwand
Abfahrtsroute:Johannisberg: NO-Wand; Fuscherkarkopf: NW-Grat
Touren- bedingungen:

Der Gamsgrubenweg ist offiziell noch gesperrt - drei heikle Rinnen sind zu queren (Steigeisen!), der Rest ist schneefrei. Ausreichend Schnee ab 2600m = 40 min Ski tragen. In beiden Wänden perfekte Aufstiegsbedingungen - für die Abfahrt passte es in der Johannisberg NO-Wand optimal. FKK am Folgetag war um 8 Uhr bereits zu weich - daher Skidepot auf 3000m am NW-Grat - Querung zur Wandmitte und Aufstieg ohne Ski - Abstieg über den NW-Grat, der im Felsteil ausgeapert ist.

Anmerkungen:

Perfekte Abschlusstour - allen einen schönen Bergsommer

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:in der früh hart - am 1.Tag bis 12 Uhr Firn 2.Tag: weicher Schnee - über Nacht nicht gefroren
Wetter:wolkenlos

Feistringstein 1.836 m - Überschreitung ost-west

Hochschwabgruppe Di, 30.05.2017 . in der Natur am 31.05.2017
Aufstiegsroute:Seewiesen über Ostgrat
Abfahrtsroute:Zlackensattel - Zellersteig - Seewiesen
Touren- bedingungen:

Ich verabschiede mich mit ein paar Bildern von der gestrigen Kletter-Blumen-Tour

von allen Tourenkollegen und wünsche einen schönen, unfallfreien Bergsommer, die Kletterzeit hat nun begonnen. Bis 2018

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:
Wetter:

Kölnbreinspitze 2.934 m

Kärnten Fr, 26.05.2017 . in der Natur am 29.05.2017
Aufstiegsroute:nach 3 Std Anreise von Kölnbrein 1.950 m Start um 9:30 Uhr, Aufstieg ca. 2,5 Std
Abfahrtsroute:ebenso
Touren- bedingungen:
Anmerkungen:

Aufgrund der späten Abfahrtszeit im unteren Teil tiefer Firn

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Firn
Wetter:viel Sonne, der Ankogel jedoch anfangs noch zeitweise in Wolken

Weinschnabel 2754 m

Kärnten So, 28.05.2017 . in der Natur am 29.05.2017
Aufstiegsroute:durch das Kölnbreinkar
Abfahrtsroute:1. Abfahrt zum Unteren Schwarzsee, 2. Abfahrt durch das Kölnbreinkar wie 1.Aufstieg
Touren- bedingungen:

Da wir wieder sehr früh unterwegs waren und das Kar ein Westhang ist, hatten wir bei der 1. Abfahrt um 8:00 Uhr zum Schwarzsee erstes Auffirnen im Nord-Nord-Ost Hang und bei der 2. Abfahrt um 10:30 wiederum schönen Firn im Westhang des Kölnbreinkares.

Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Firn
Wetter:wolkenlos

Ankogel 3.252 m und Schwarzhorn 2.931 m

Kärnten Sa, 27.05.2017 . in der Natur am 29.05.2017
Aufstiegsroute:Kölnbrein - Kleinelendtal - Zwischenelendscharte - Gipfel - Abfahrt bis Zwischenelendscharte und Aufstieg W-Fanke Schwarzhorn
Abfahrtsroute:bis Zwischenelendscharte, 2. Abfahrt vom Schwarzhorn über Eisental nach NO
Touren- bedingungen:

von der Kölnbreinhütte um 5:30 mit dem Mountenbike das Nordufer des Stausees entlang bis Abzweigung Kleinelendtal, von hier ca. 1 Std zu Fuß bis Steinkarboden 2.100 m - Schmelzharsch bis Zwischenelendscharte, ab hier in der Sonne bis zum Gipfel. Gipfelgrat nur zur Hälfte gespurt. Ab hier zum Kreuz die Ersten nach dem letzten Schneefall, siehe Fotos. Abfahrt um 11:00 bei besten Firnbedingungen bis Zwischenelendscharte. Anfellen und die W-Flanke und den anschliessenden S-Grat zum Schwarzhorn. Auch hier bis 2.500 m guter Firn, darunter bereits tief aber noch fahrbar.

Anmerkungen:

der Aufwand mit Mountenbike und Schitragen war zwar groß, doch die fantastischen Schneebedingungen haben den Aufwand gelohnt.

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:Schmelzharsch, Butterfirn, tiefer Firn
Wetter:wolkenlos

Bösenstein

Triebener Tauern So, 28.05.2017 MMI am 29.05.2017
Aufstiegsroute:Habe am 28.5.2017 am Gr. Bösenstein einen Skitourenstock gefunden. Falls er von jemanden vermisst wird, bitte bei mir melden: Tel: 0664 73091846 oder E-mail: manfred.midl@gmx.at
Abfahrtsroute:
Touren- bedingungen:
Anmerkungen:
persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:
Wetter:

Roteck und Gr. Barbaraspitze

Schladminger Tauern Sa, 27.05.2017 Franz am 28.05.2017
Aufstiegsroute:Prebertal (Möslhütte) - Ölasch'ngraben - Moarkar - Roteck (2.742 m) und Gr. Barbaraspitze (2.726 m)
Abfahrtsroute:wie Aufstieg
Touren- bedingungen:

Immmer noch gute Schneeverhältnisse im Talschluss des Krakauer Prebertals, auch wenn der Übergang zwischen Ausstieg aus dem Ölasch'ngraben und der nächsten Rinne hinauf ins Moarkar schon weiter ausgeapert ist (ca 40 Hm); auch in dieser Rinne eine ganz kurze Unterbrechung bzw. ebenso beim Schlussanstieg zur Gr. Barbaraspitze; ansonsten durchgehend mit Skiern bis hinunter auf 125 HM (!!!) über dem Ausgangspunkt

Der Gipfelgrat am Roteck fast überall auf trockenem Fels gehbar; in den wenigen Wechtenresten tiefe Stapfspuren

Anmerkungen:

mehr zur Tour bald unter www.schittertour.at

persönliche Einschätzung:unter 1.800m:über 1.800m:
Schneequalität:wegen der fehlenden nächtlichen Abstrahlung in Folge eines Wolkendeckels, der sich erst in der Früh verzogen hat, nicht so gut verfestigt, wie erwartet. Ab Moarkar im Aufstieg aber noch hart und daher mit Harscheisen gegangen; mit der Sonneneinstrahlung und den hohen Temperaturen trotz frühen Aufbruchs aber rascher Verlust der Festigkeit der Schneedecke; in der direkten Einfahrt ins Kar daher ziemlich tief und von kleinen Rutschern begleitet, mit abnehmender Höhe und Änderung des Einstrahlungswinkels aber wieder kompaktere Unterlage; der Lawinenschnee im Ölasch'ngraben sehr kompakt und oberflächlich aufgefirnt, mittlerweile aber auch gut "gestreut"
Wetter:in der Früh noch Restbewölkung, aber dann warmes Frühsommerwetter

Seite:  1 2 3 >  Letzte »

Jetzt einen neuen Beitrag erstellen